| Schriftgrösse:

Das MDA basecamp bietet seit 17. März 2014 stationäres Drug Checking (DC) in der MDA basecamp Zentrale an.

Jeden Montag, von 17:30 – 20:30 Uhr, haben KonsumentInnen von Partydrogen die Möglichkeit, kostenlos und vertraulich Substanzen zur Testung abzugeben. Diese werden im Labor des Instituts für Gerichtliche Medizin auf ihre qualitative und quantitative Zusammensetzung hin überprüft.

Das Abgeben der Substanzen zur Testung hat keinerlei rechtliche Konsequenzen!

Weitere Infos zum Ablauf

Wie auch immer das Analyseresultat ausfällt: es ist keinesfalls eine Unbedenklichkeitserklärung, sondern bietet einen Anhaltspunkt zur Risikominderung. Jeder Substanzkonsum ist mit Risiken verbunden. Die Wirkung der Substanz wird neben deren Dosierung auch von Set und Setting beeinflusst.

DC gilt zweifelsohne als wertvolles Instrument im Sinne des drogenpolitischen Prinzips der Harm Reduction (Schadensminderung) und dient als Intervention zur Erhaltung der Gesundheit (Prävention). Durch DC wird es möglich, besonders gefährliche und unerwartete Stoffe und Beimischungen (Streckmittel), hohe Dosierungen sowie neu auf dem Markt erschienene Substanzen aufzudecken und Warnungen zu veröffentlichen.

DC fördert die Sensibilisierung der DrogenkonsumentInnen, sich mit dem eigenen Drogenkonsum auseinanderzusetzen, sich zu informieren und einen selbstverantwortlicheren Umgang mit der eigenen Gesundheit zu entwickeln. Im Rahmen des Infogesprächs ist es möglich, sich selbständig über Risiken und schützende Faktoren zu informieren und entsprechend eigenaktiv zu handeln.

DC kann als seriöse Grundlage für die wissenschaftliche Forschung (Drogenkonsumtrends…) verstanden werden. Die Gespräche und Analysen erlauben uns einen Überblick über Konsumtrends und den Substanzmarkt in Tirol.

Unser Drug Checking Angebot ist ein Projekt in Kooperation mit der Gerichtsmedizin Innsbruck und wird gefördert vom Land Tirol.